Äonenpalast

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Folgendes fehlt hier:    Informationen
Äonenpalast
PM2 Screenshot Äonenpalast.png
Eingangshalle vom Äonenpalast
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Liegt in Katakomben
Herrscher Königin der Finsternis
Einwohner Swoopulas, Chomps, Knochentrockens
Musik Oberer Teil:
Tiefer Teil:
Rätselturm:

Der Äonenpalast tritt nur in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor auf und ist ein Teil der antiken Stadt, welchen die Königin der Finsternis vor 1000 Jahren zu ihren Palast gemacht hat. Der Palast besitzt riesige Ausmaße und unzählige Zimmer und Gegner, auf dem Weg in die tiefen des Palastes. Einer der drei Drachen der Königin der Finsternis, Lohbert, lässt sich dort ebenfalls finden. Lohbert bewacht den Sternschlüssel, womit das weiterkommen im Rätselturm ermöglicht wird. Das hinterbliebene Schattentrio mit Rumpel begegnet Mario ebenfalls. In den tieferen Zimmern des Palastes trifft Mario außerdem auf Crucius, der Peach der Königin der Finsternis opfern will und auch Bowser ist mit Kammy Koopa im Äonenpalast. Wenn all diese Hürden genommen sind, muss sich Mario im letzten Zimmer, den Gemächern der Königin der Finsternis, der verzauberten Dämon-Peach und der Königin selbst stellen.

Besondere Zimmer

  • Treppenhaus: Im Treppenhaus gibt es immer vier Türen, die das vorankommen ermöglichen, aber im Prinzip sind immer nur zwei zum durchgehen geeignet, da die anderen beiden in die falsche Richtung führen. Aber auch zwischen diesen beiden muss man noch sorgfältig unterscheiden, denn nur die Tür, bei der die Fackel brennt, ist die korrekte. Sollte man durch die falsche gehen, so landet man prompt wieder im vorhergehenden Saal.
  • Schalterrätsel: In den Hinterzimmern des Äonenpalastes, die nicht sehr anschaulich gestaltet sind, so wie die in rot gehaltenen Räume, muss man ein kleines Schalterrätsel erledigen, doch nun stellt sich die Frage, wie die korrekte Kombination lautet. Wachsame Augen entdecken gewiss eine Sternformation vor den Schalter, doch wer dies nicht entdeckt, hat ein riesiges Problem. Im rechten Bild sieht man die korrekte Kombination!

Galerie