Bohnenburg

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Folgendes fehlt hier:    Bilder
Bohnenburg

Informationen
Erster Auftritt Mario & Luigi: Superstar Saga (2003)
Letzter Auftritt Mario & Luigi: Superstar Saga + Bowsers Schergen (2017)
Liegt in Bohnenland
Einwohner Bohnenmenschen

Bohnenburg ist der Name der Stadt, welche vor Schloss Bohnia liegt. Man kann sie also nur in Mario & Luigi: Superstar Saga bereisen. Obwohl sie sehr zentral liegt, muss man zuerst durch die Sternschnuppenfelder, die Lachberge sowie einem Stück der Gegend um Schloss Bohnia. Von ihr aus bzw. der genannten Gegend kann man fast jeden Ort in Bohnenland bereisen, die Röhre zwischen Schloss Bohnia und Bohnenburg hilft da ebenfalls. In zur Stadt gehören vier Wohnhäuser und vier Läden: Ein Item-Laden, ein Kleindungsladen, der Info-Shop sowie das Sternbohnencafé. Außerdem gibt es noch das Röhrenhaus.

Wenn man die Stadt zuerst betritt, so ist sie mehr oder weniger zerstört. Man kann nur ein einziges Gebäude der linken Hälfte betreten, zur rechten gelangt man nicht, da die Brücke zerstört ist. Dieses Gebäude ist zwar der Kleidungsladen, hier werden aber zuerst Items verkauft. Wenn man in Schloss Bohnia die Kanalisation durchquert und anschließend wieder dorthin geht, so verkauft der Laden neben Items auch Kleidungsstücke und Orden.

Später ist die Stadt wieder komplett repariert und man kann auch die rechte Hälfte betreten. Dort steht ein großes Wohnhaus sowie der Item-Laden (im Kleidungsladen kann man nun keine Items mehr kaufen) und der Info-Shop. Es gibt hier auch zwei Bohnenmenschen, denen man bestimmte Dinge bringen kann: Einer möchte zehn Bohnjuwelen haben, ein anderer Bohnkatzen. Das Röhrenhaus direkt oberhalb der linken Hälfte ist nun ebenfalls betretbar, außerdem kann man rechts davon neue Passbilder machen lassen. Ebenfalls kann man die anderen Gebäude der linken Seite betreten, einen Blick ist vor allem das Sternbohnencafé wert.

Nachdem Bowsers Festung aufgetaucht ist, ist die Stadt erneut mehr oder weniger zerstört, jedoch haben trotzdem noch alle ihre Läden geöffnet. Die Brücke zwischen beiden Teilen wurde allerdings zerstört, sodass man obenrum gehen muss.