Bronzmuth

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bronzmuth
PM2 Sprite Bronzmuth.png
Bronzmuth
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Spezies Bob-omb
Residenz Bad Glimmerich
Verbindungen Goldfried, Silbia


Bei Bronzmuth handelt es sich um einen kleinen Bob-omb-Jungen, welcher der gemeinsame Sohn von Goldfried und Silbia ist. Somit erscheint er nur in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor.

Anfangs trifft man ihn mit seinen Eltern in Falkenheim, wo sie ihren Urlaub verbringen. Sie stehen neben dem Hotdog-Stand und sehen sich auch Kämpfe an. Die Kämpfe von Mario gefallen ihnen, wie sie erzählen, wenn sie angesprochen werden.

Mario muss auf seiner Suche nach den Sternjuwelen mit dem Glimmer-Liner nach Bad Glimmerich reisen. Bronzmuth und seine Eltern reisen im Glimmer-Liner mit, sie wohnen nämlich in der blauen Villa links am Bahnhof von Bad Glimmerich. Dabei muss Mario Bronzmuth als Geburtstagsgeschenk ein Autogramm des Lokführers bringen, wofür er eine Insignie der Sonne bekommt.

Während Fluffys Auftritt kann Bronzmuth nicht gesehen werden.

In Bad Glimmerich äußert er, dass er sich eine Modelleisenbahn wünscht. Aber es gibt in der Stadt keine solche zu kaufen. Deshalb überlegt sein Vater, ein Geschäft für Modelleisenbahnen zu eröffnen.

Mario erfüllt auch einen Auftrag aus der Job-Agentur von ihm. Bronzmuth hat sich mit seiner Mutter Silbia gestritten. Nun muss Mario ihm ein Versöhnungsgeschenk für sie besorgen und ihr dieses mit einem Entschuldigungsbrief bringen. Danach vertragen sich die beiden wieder und Bronzmuth belohnt Mario mit drei Münzen.

Trivia

  • Sein Name kommt von "Bronze", da er bronzefarben aussieht.
  • Er ist das einzige bekannte Kind der Spezies Bob-omb, also auch der jüngste aller bekannten Bob-ombs.