Cemöbi

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cemöbi
SPM Sprite Fangkarte 98.png
Cemöbi
Informationen
Vorkommen Super Paper Mario
Max. KP 10
Angriff 3
Defensive 0
Fundort Foyer von Burg Knickwitz, Grube der 100 Prüfungen in Flipstadt
Fangkarten-Typ Normal
Fangkarten
97 98 99


Bei Cemöbi handelt es sich um einen Gegner Marios, der aussieht wie ein graues Quadrat mit einem schwarzen Auge und einem Anhängsel, das an eine Musiknote erinnert, wenn man nur auf das Auge und das Anhängsel achtet. Wie seine Verwandten Amöbi und Bemöbi kann sich auch das Cemöbi immer wieder selbst klonen, wobei auch die Klone neue Cemöbis erschaffen können. Wenn das Original besiegt wird, verschwinden mit ihm auch alle seine Klone, ähnlich wie bei den Magikoopas.

Das Cemöbi taucht nur in Super Paper Mario auf und trifft somit auch auf Prinzessin Peach, Luigi und Bowser. Es weist 10 KP und eine Angriffskraft von 3 auf, dennoch kann es wegen der vielen Klone nicht einfach besiegt werden. Außerdem bewegt es sich schwebend, sodass Bowsers Feueratem und die Pixl schon mal ausscheiden, um ein Cemöbi anzugreifen. Für Luigis Supersprung wird viel Glück benötigt, da die Klone ziemlich schnell entstehen. Also sollten am Besten alle Cemöbis durch ein Angriffsitem besiegt werden. Welches Item benutzt wird, spielt keine Rolle, da alle Angriffsitems den Cemöbis gleich viel Schaden zufügen. Cemöbi wohnt im Foyer von Burg Knickwitz, also dem Bereich, wo der letzte Kampf gegen Mimi absolviert wird, und in der Grube der 100 Prüfungen in Flipstadt.

Trivia

  • Wie Amöbi und Bemöbi wurde das Cemöbi nach dem einzelligen Lebewesen Amöbe benannt, das sich wie diese Spezien selbst klonen kann.
  • Es gilt als zweitstärkstes Amöbi nach dem Dunkel-Amöbi, das in der Grube der 100 Prüfungen in Flopstadt wohnt.