Ganovo

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ganovo
PM2 Sprite Blauer Bandit.png
Ganovo
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Spezies Bandit
Residenz Rohlingen, Ostend


Ganovo ist ein nur in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor auftretender Bandit. Wie alle Banditen in Rohlingen trägt er hellblaue Kleidung. Auch die für diese Spezies typische Maske gehört zu seinem Outfit.

Anfangs versteckt er sich hinter der dreiteiligen Mauer neben Merlons Haus, wo auch Finstus getroffen werden kann. Ganovo verrät Mario, dass er beim Betrügen erwischt wurde und sich deshalb versteckt. Außerdem bittet er Mario, niemandem zu verraten, dass er ihn gesehen hat.

In der Job-Agentur gibt es einen Auftrag von Gumbo, dem Gumba. Er war es, den Ganovo betrogen hat, und verlangt von Mario, dass er Ganovo fängt.

Mithilfe von Gumbrinas Scanner erkennt Mario, dass es sich bei dem Banditen hinter der dreiteiligen Mauer um den Gesuchten handelt. Doch Ganovo läuft weg. Mario verfolgt ihn.

Ganovo steht jetzt neben der Mauer am Hafen. Wenn er angesprochen wird, flieht er wieder vor Mario, er gibt noch nicht auf.

Diesmal findet Mario ihn hinter dem Toad-Haus von Rohlingen. Hier gibt Ganovo seine Flucht auf und Gumbo erscheint, um ihn zu bestrafen und Mario seine Belohnung zu überreichen.

Nach dem ausgeführten Auftrag befindet Ganovo sich wieder hinter der dreiteiligen Mauer. Seine Aussagen gleichen denen, die von vor der Übernahme von Gumbos Auftrag stammen. Also scheint er Mario nicht böse zu sein und Gumbo außerdem erneut betrogen zu haben, da dieser ihn wieder sucht.

Wenn die Königin der Finsternis besiegt wurde, erfährt Mario, dass Gumbo Ganovo verziehen hat und ihn deshalb nicht mehr sucht. Ganovo traut sich trotzdem nicht, sein Versteck zu verlassen, somit erfährt er nicht, dass Gumbo ihm verziehen hat.

Trivia

  • Sein Name stammt vom Wort "Ganove".