Geistertrocken

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geistertrocken
PM2 Artwork Geistertrocken.jpg
Informationen
Max. KP 20
Angriff 5
Defensive 2
Fundort Äonenpalast
Lexikon
22 23 24
Wie im Spiel zu sehen.

Geistertrocken sind die stärksten Knochentrocken in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor. Insgesamt befinden sich im Spiel zwei von ihnen, beide sind im Äonenpalast zu finden.
Der erste versperrt wie der Rote Knochen-Koopa in Lohgards Burg eine Tür, durch welche man weiter zum Äonengarten vorschreiten kann. Wenn man seine Knochen anspricht, folgt ein kurzer Monolog von ihm und danach fallen wie aus dem Nichts Knochentrocken von der Decke, durch welche sich Mario erst einmal im wahrsten Sinne des Wortes durchschlagen muss. Im Gegensatz zum Roten Knochenkoopa jedoch bleibt der Geistertrocken nicht einfach vor der Tür stehen, er bewegt sich um die ganze Halle rum, weshalb es etwas länger dauern könnte, ihn zum Kampf zu zwingen.
Der zweite befindet sich in einem Zimmer des Rätselturms im 2. Stock, wo er als Teil eines Rätsels besiegt werden muss.
Geistertrocken unterscheiden sich von ihren Artgenossen dadurch, dass ihre Knochen blau und ihre Schuhe lila sind. Zudem kommt noch, dass sie rote Augen haben.

Im Kampf

Geistertrocken sind ziemlich schwere Gegner und es wid einige Zeit brauchen, um sie zu besiegen, zumal sie eine ziemlich hohe Anzahl an KP haben und eine ziemlich hohe Verteidigung besitzen. Ein weiteres Problem ist, dass sie eigene Knochentrocken erschaffen können und nach einigen Runden immer wieder auferstehen, falls ihre Lebensenergie auf 0 fällt. Deswegen sollte man darauf achten, dass Geistertrocken immer als letztes besiegt werden sollten. Es bietet sich gegen sie an, Angriffe zu verwenden, die ihre Verteidigung umgehen, zum Beispiel Anti-V-Hieb oder Koopios Ultra-Panzer. Auch Sternenangriffe sind hier sehr nützlich, besonders der Sternenhagel, wenn Geistertrocken mit mehreren Knochentrocken in einer Gruppe sind.

Trivia