Gumbo

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gumbo
PM2 Sprite Gumba 2.png
Gumbo
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Spezies Gumba
Residenz Rohlingen


Gumbo kommt nur in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor vor und gehört der Spezies Gumba an. Man lernt ihn auf dem Marktplatz seines Wohnortes Rohlingen kennen, wo er immer herumläuft. Warum er das macht, erfährt man, wenn man ihn anspricht: Er sucht Ganovo, einen Banditen, der ihn beim Kartenspiel betrogen hat. Dazu gibt es auch einen Auftrag von ihm in der Job-Agentur. Gumbo bittet Mario, wenn er diesen annimmt, Ganovo zu finden. Der gesuchte Bandit versteckt sich hinter der dreiteiligen Mauer neben Merlons Haus. Als Mario ihn anspricht, flieht er vor ihm. Diesmal kann er am Hafen gefunden werden, links von der Mauer bei der Treppe, läuft aber wieder weg, sobald Mario ihn anspricht. Zuletzt steht er hinter dem Toad-Haus der Stadt. Hier ergibt Ganovo sich und flüchtet nicht mehr, da er merkt, dass Mario ihn überall finden kann. Gumbo gibt Mario Münzen zur Belohnung und verschwindet mit Ganovo. Aber kurz darauf sucht er ihn erneut, da Ganovo ihn schon wieder betrogen hat. Als die Königin der Finsternis besiegt wurde, hört Gumbo auf mit der Suche, da die von der Königin produzierte Finsternis ihm Angst einjagt. Er erklärt Mario, er habe Ganovo vergeben.

Namensbedeutung

Sprache Name Bedeutung
Deutsch Gumbo
Italienisch Goombolone

Trivia

  • Gumbo ist der erste männliche Gumba, der im Spiel gesehen werden kann. Vor ihm lernt Mario als einzigen Gumba Gumbrina kennen.