Luftfahrtgeselle

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luftfahrtgeselle
PM2 Sprite Luftfahrtgeselle.png
Ein Luftfahrtgeselle
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Spezies Cheep-Cheep
Residenz Rohlingen, Falkenheim


Bei den Luftfahrtgesellen handelt es sich um zwei gelbe, normal große Cheep-Cheeps, die in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor auftreten und weiße Mützen tragen. Beide sehen gleich aus und kontrollieren die Flugtickets der Passagiere, die das Luftschiff betreten wollen. Den ersten trifft Mario am Bahnhof von Rohlingen. Anfangs kann er nichts mit ihm anfangen. Doch wenn er das Flugticket bekommen hat, lässt der Cheep-Cheep ihn durch ein Tor und er kommt zum Luftschiff nach Falkenheim. Beim Aussteigen sieht man den zweiten Luftfahrtgesellen, wobei er aber nur zuschaut. Spricht Mario diesen Fisch später an, fragt er ihn, ob er das Luftschiff erneut benutzen möchte, und lässt sich das Ticket zeigen. Werden die Luftfahrtgesellen sofort nach der Ankunft angesprochen, bedanken sie sich bei Mario, dass er sich für ihren Service entschieden hat. Bevor er zurückreisen kann, muss er erst den Bereich der Luftfahrtgesellen verlassen und wieder betreten, also in Rohlingen den Bahnhof verlassen und in Falkenheim eines der Gebäude betreten.

Trivia

  • Aus einer E-Mail erfährt Mario, dass der Rohlinger Luftfahrtgeselle den Handelsvertreter zuerst nicht an Bord lassen wollte, da dieser ihm verdächtig erschien. Doch der Irrtum wurde aufgeklärt, sodass sich der Handelsvertreter nach dem Finden aller Sternjuwelen in Falkenheim aufhält.
  • Gumbrina erzählt bei Anwendung des Scanners, dass der Luftfahrtgeselle in Rohlingen als Kind zur See fahren wollte, meint aber, dass Luftschiffe auch Schiffe sind.