Palma (Währung)

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Hier geht es um die Währung aus dem Casino in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor. Informationen über die gleichnamige, in vielen Spielen vertretene Spezies findest du unter Palma.

Palma
PM2 Sprite Palma.png
Ein Palma
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Art Zahlungsmittel im Palma-Casino
Primärer Effekt Zahlungsmittel im Palma-Casino
Meist benutzt von Mario, Spielern im Palma-Casino


Als Palma wird ein in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor vorkommendes Zahlungsmittel bezeichnet, das Mario braucht, damit er im Palma-Casino im westlichen Stadtteil von Rohlingen spielen kann. Sie sehen aus wie blaue, kreisrunde Münzen mit dem Gesicht des Besitzers des Casinos, Al Palmone.

Erhalten werden können sie nur, indem sie beim Automaten Palmoss getauscht werden. Der Wechselkurs mit Münzen beträgt 1:3, somit kostet ein Palma drei Münzen. Rabatte werden von Palmoss nicht gewährt, die Preise bleiben immer gleich.

Mit den Palmas kann Mario an den beiden im Raum stehenden Spielautomaten spielen, wobei jedes Spiel einen Palma kostet. Für drei gleiche Symbole gewinnt Mario Palmas: Bei drei Al Palmones springen drei Palmas raus, bei drei Sternen liegt der Gewinn bei 15 Palmas und bei drei 7-Symbolen kann man zwischen einem und 100 Palmas bekommen.

Für die Minispiele muss Mario Blinky ansprechen und ihr einen Einsatz in Höhe von zehn Palmas zahlen. Palmas können auch in den Minispielen gesammelt werden, wobei am Ende je nach der erbrachten Leistung von Mario ein weiterer Palma-Gewinn herausspringen kann. Da Mario zehn Palmas einsetzt, müssen diese von den erhaltenen abgezogen werden, um den richtigen Gewinn zu errechnen. Bekommt Mario also neun Palmas als Gewinn, erleidet er durch den Einsatz einen Palma Verlust.

Des Weiteren kann Mario die Palmas bei Blinky gegen Prämien eintauschen, deren Preise zwischen sechs und 234 Palmas liegen. Beispielsweise lassen sich die Backmischung und der Orden Rabatt woanders gar nicht beschaffen, sodass die Palmas auch gebraucht werden, um Paper Mario: Die Legende vom Äonentor komplett durchzuspielen.

Jedes Mal, wenn Mario das Casino verlässt, bewahrt Blinky seine noch vorhandenen Palmas auf. Geht Mario bei erneutem Besuch im Casino zu ihr, zu Palmoss oder einem der beiden Automaten, gibt sie ihm diese wieder. Dies tut sie auch, wenn sie direkt angesprochen wird.

Maximal kann man 99.999 Palmas gleichzeitig bei sich tragen. Zwar nimmt Palmoss auch in diesem Fall noch Geld von Mario an, gibt ihm aber nichts dafür.

Trivia

  • Sie wurden nach der gleichnamigen Spezies benannt.
  • Zu Ehren von Al Palmone tragen sie dessen Bild.