Pieks-Skelebit

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pieks-Skelebit
SPM Sprite Fangkarte 161.png
Pieks-Skelebit
Informationen
Vorkommen Super Paper Mario
Max. KP 10
Angriff 2
Defensive 2
Fundort Untendrunten, Burg Knickwitz, Grube der 100 Prüfungen in Flipstadt
Fangkarten-Typ Bronze
Fangkarten
160 161 162


Pieks-Skelebit erscheint nur in Super Paper Mario und stellt eine Unterspezies der Skelebiter dar. Er sieht aus wie ein aufrecht gehendes, pinkfarbenes Skelett mit einem flachen Schädel und einer Lanze. Neben seiner Farbe unterscheidet ihn auch ein weißer Stachel auf seinem Schädel vom Skelebit.

Wie normale Skelebiter leben Pieks-Skelebiter in Untendrunten, da sie zu Lebzeiten eine böse Lebensweise geführt haben. Unter ihrem Herrscher Frostschock konnten sie aber entkommen und auf einen Befehl von Graf Knickwitz hin Obendroben angreifen. Eine große Schlacht zwischen den dort lebenden, friedlichen Nimbis und den Skelebombern findet in der Nähre von Opapis Haus statt. Auf dem Boden treffen Mario, Prinzessin Peach, Luigi und Bowser mehrere vereinzelte Skelebiter und Pieks-Skelebitet, welche am besten mit Bowsers Feueratem aus dem Weg geräumt werden können. Gegen sie wirkt trotz des Stachels auch Luigis Supersprung, während auch Piekso sich gut eignet.

Sie haben 10 KP, während ihre Angriffskraft und Verteidigungskraft bei 2 liegen. Auch in Burg Knickwitz und der Grube der 100 Prüfungen in Flipstadt kommen sie vor.

Trivia

  • Ihre Fangkarte verrät, dass sie zu Lebzeiten böse waren und deshalb zur Bestrafung in Untendrunten bleiben müssen.