Saphirstern

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saphirstern
px
Der Saphirstern
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Primärer Effekt Energiequelle


Unter dem Saphirstern versteht man ein dunkelblaues Sternjuwel, das in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor vorkommt und wie die übrigen Sternjuwelen von der Königin der Finsternis hergestellt wurde, die mithilfe der Energie der Sternjuwelen die Weltherrschaft erreichen wollte. Jedoch wurde sie von den Vier Helden in ihrem Palast versiegelt.

Mario und seine Partner bekommen nach dem Fund des Rubinsterns die Information, dass sie als nächstes ein Sternjuwel auf der Isla Corsaria finden müssen. Mit Korsarios Schiff gelangen sie zu dieser Insel und kämpfen sich durch ihren Dschungel und die Piratenhöhle. An deren Ende wartet ein Bosskampf gegen den Piratenkönig Cortez, auf dessen Schatz es Korsario abgesehen hat. Nach dem Kampf tut Cortez Mario leid, sodass Mario ihm gestattet, seinen Schatz zu behalten, und nur um den sternförmigen blauen Edelstein bittet. Damit meint er den Saphirstern, den Cortez ihm gerne überlässt. Vor der Rückkehr nach Rohlingen steht aber noch ein Kampf gegen Crucillus an, der als Matrose Vierauge verkleidet auf Korsarios Schiff mitfahren konnte.

Der Saphirstern weist Mario den Weg zum sechsten Sternjuwel, dem Granatstern in Bad Glimmerich.

Durch den Saphirstern lernt Mario die 5 Einheiten Sternen-Energie verbrauchende Sternen-Attacke Superfit. Dabei muss er ähnlich wie beim Sternenfit Herzen und Blüten treffen, um seine KP und BP oder auch die KP seines Partners wiederherzustellen. Wird ein Giftpilz getroffen, vermindert sich die Geschwindigkeit, in der Mario zielen kann. Beide Techniken unterscheidet nur, dass bei Superfit wesentlich mehr Treffer erzielt und somit mehr KP und BP geheilt werden können.

Trivia

  • Wegen seiner blauen Farbe wurde er nach dem blauen Edelstein "Saphir" benannt.