Swooperatu

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Swooperatu
PM2 Sprite Swooperatu.png
Sprite
Informationen
Vorkommen Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Max. KP 20
Angriff 6
Defensive 0
Fundort Duellkerker (Etagen 90-100)
Fangkarten-Typ nicht vorhanden
Lexikon
65 66 67


Swooperatu kommt in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor vor und ist ein Verwandter der Fledermäuse Swooper und Swoopula, der ähnlich wie er angreift. Anders als seine Verwandten kann Swooperatu nur im Duellkerker auf den Etagen 91 bis 99 gefunden werden. Das bedeutet, dass er einer der stärksten normalen Gegner im Spiel ist. Wie Swoopula absorbiert er beim Angriff die KP des Gegners und regeneriert sich damit. Seine Werte sind jedoch noch stärker als die von Swooper und Swoopula, nämlich:

  • Max KP: 20
  • Angriffskraft: 6
  • Verteidigung: 0

Da es wegen der hohen KP schwer fällt, ihn schnell zu besiegen, ist es sehr wichtig, gegen Swooperatu nicht ohne den Orden Zapper zu kämpfen, damit er keine KP absorbieren und sich somit nicht heilen kann. Wenn er einen Partner zu sehr schwächt, sollte man diesen wechseln. Jedoch ist es auch möglich, dass sich der Partner mit einem Voltopilz schützt. Koopio, Bart-omb und Nagerine sind nicht gut geeignet, weil sie keine Luftgegner angreifen können. Aerona oder Barbara gelten als die beste Wahl. Da Swooperatu nicht an der Decke hängt, kann er mit Sprüngen in zwei bis drei Runden besiegt werden, je nach der Stärke des ausgewählten Angriffs und dem erfolgreichen Einsatz des Action-Kommandos.

Trivia

  • Laut dem Lexikon versteckt er sich gerne im Dunkeln. Da er im Duellkerker lebt, stimmt das auch.
  • Auf Englisch heißt er "Swampire", eine Mischung aus Swooper und "Vampire", dem englischen Wort für Vampir, obwohl Swooperatus keine Vampire darstellen, sich aber ähnlich verhalten.
  • Sein deutscher Name ist eine Kreuzung aus Swooper und der Vampir-Art "Nosferatu".