Rechner

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rechner
PM Sprite Rechner.png
Rechner
Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario (2001)
Art Taschenrechner
Primärer Effekt Mit ihm werden Verkaufspreise berechnet
Meist benutzt von Blöff


Der Rechner stellt einen Taschenrechner dar, der sich von den Taschenrechnern der realen Welt dadurch unterscheidet, dass er nur über sechs Knöpfe verfügt.

In Paper Mario findet der einzige Auftritt des Rechners statt, wobei dieser Blöff gehört. Blöff braucht ihn, um die Verkaufspreise der Orden in seinem Laden berechnen zu können. Wenn Mario und seine Partner den Hohen Stern Professar befreit haben, stellen sie fest, dass Blöff seinen Laden geschlossen hat. Dieser erzählt ihnen, warum: Ein Shy Guy hat ihm den Rechner gestohlen. Ohne ihn kann Blöff keine Orden verkaufen. Deshalb muss Mario in Shy Guys Spielzeugkiste und den Rechner finden. Wenn er dies getan hat, belohnt Blöff ihn mit einem Orden namens Spion, der bei der Suche nach Sternsplittern hilft.

Die Belohnung

Kommt Mario nun erneut zum Laden von Blöff, hat er wieder geöffnet.

Trivia

  • Der Rechner hat nur sechs Knöpfe, obwohl allein für die Eingabe der Zahlen schon zehn notwendig wären.