Schnaufula

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Folgende zwei Dinge fehlen hier:    Informationen   Gutes Format
Schnaufula
Schnaufula.jpg
Artwork zu Schnaufula
Informationen
Max. KP 60
Angriff 5
Defensive 0
Fundort Blütenfelder

Schnaufula ist im Spiel Paper Mario vertreten. Er bewachte dort den hohen Stern Klevastar. Er hat in den Blütenfeldern die Puff-Puff Maschine aufgebaut, die dunkle Wolken erzeugt. Die Sonne kann also nicht mehr scheinen und dies will Mario ändern. Deshalb erfüllt er einige Missionen um die Puff-Puff Maschine zu zerstören, denn dann kann die Sonne wieder scheinen. Nachdem er dies erledigt hat, will sich Mario Schnaufula widmen und ihn besiegen. Schnaufula, der ja selbst eine Wolke ist, löst sich nach dem Kampf auf.

Kampftaktik

Man sollte diesen Kampf mit Lakilester auf dem Ultra-Rang bestreiten, zudem 50 KP und mindestens 30 BP und 15 OP haben, da Schnaufula sich als stark erweist. Der Schnellwechsel-Orden ist als Schutz gegen einen mächtigen Blitzschlag Pflicht. (Solltest du ihn nicht besitzen, geh in Merlons Haus und führ dreimal einen Wirbelsprung aus.) Zudem können KP-Plus-, BP-Plus und Meditation-Orden helfen. Das knifflige an Schnaufula ist, dass er für jeden Kraftpunkt, den er verliert, eine kleine Helferwolke, ein sogenanntes Schniffi, produziert. DIese können mit einem Würgeangriff (2KP werden mehrmals abgezogen, bis man durch schnelles A-Drücken die Action-Commando-Leiste aufgefüllt hat) Mario ganz schön zusetzen. Zudem kann Schnaufula diese auch wieder einsaugen und seine verlorenen KP regenerieren! Am besten benutzt man folgende Strategie: Greife zuerst mit dem Power-Dauz-Angriff an (Orden muss selbstverständlich angelegt sein) gefolgt von Lakilesters Stachi-Flip. In der nächsten Runde wieder Power-Dauz, dann aber Stachi-Wurf - die Schniffis haben nur einen KP, gehen KO und können nicht mehr regeneriert werden. Mit dieser Taktik solltet ihr den Kampf in 5 bis 6 Runden rumkriegen - aber Vorsicht, falls Schnaufula sich elektrisch auflädt, denn dann setzt er in der nächsten Runde einen 12-Schadenspunkte-Donnerangriff ein! Dann sollte Lady Buus Unsichtbar oder ein Tarn-Gel verwenden.

Namensherkunft und Aussehen

Namensherkunft: Schnaufula (Englisch: Huff n Puff) Huff n Puff: Puff-Puff (Anspielung auf Wasserdampf).

Aussehen: Schnaufula basiert auf einer Wolke, genauer gesagt, stellt er einen größeren Schniffi mit Armen dar.

Medien

Titelmusik:
Kampfmusik:

Trivia