Hotdog

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hotdog
px
Hotdog
Informationen
Vorkommen Paper Mario: Die Legende vom Äonentor, Super Paper Mario
Gekocht von Racle T., Dillia
Geheilte KP 10 (PM2); 20 (SPM)

Bei Hotdogs handelt es sich um Brötchen mit einer Wurst und etwas Salat darin. Eigentlich kommen sie aus der realen Welt, allerdings erscheinen sie auch als Heilitems in der Paper Mario-Serie.

Der erste Auftritt des Hotdogs liegt in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor. Hier kann Mario ihn für 10 Münzen bei Bra Ten in Falkenheim kaufen. Das Hotdog heilt 5 KP und 5 BP.

Auch für einen Auftrag der Job-Agentur benötigt Mario dieses Item. Er muss dem Knospi auf der Blumenwiese gegenüber des Item-Ladens in Blütenweiler zwei Hotdogs und eine Mustorte bringen, um eine Trockenblume zu bekommen. Danach kann beim Knospi jederzeit ein Hotdog gegen eine Trockenblume getauscht werden.

Bra Ten versucht im Lauf von Marios Aufenthalt in Falkenheim, seine Hotdogs mit Yoshi-Eiern zu verbessern. Unter anderem will er dazu ein Ei nehmen, das ihm aber aus den Händen rutscht und wegrollt. Es landet auf dem Dach des Hotdog-Stands, wo Mario es als Papierflieger herunterholen kann. Da das Ei ahnt, dass Bra Ten nichts Gutes mit ihm vor hat, schließt es sich Mario an. Später schlüpft Mini-Yoshi aus und wird Marios Partner.

Laut dem Handelsvertreter kann man mit seiner Feuersoße und einem Hotdog Feuerwürstchen herstellen. Wenn Racle T. aber mit diesen Items kocht, entsteht ein Fehlschlag.

In Super Paper Mario gehört der Hotdog zu den Rezepten von Dillia, die ihn aus einer Fleischkeule und einem Gemüse zubereitet. Daneben kann ein Hotdog für 120 Münzen bei Klitzebits in Obendroben gekauft werden. Es regeneriert 20 KP und heilt Vergiftung.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Laut Flapp gewinnt ein Kämpfer in der Falkenheim-Arena einen Kampf, wenn er zuvor ein mit einem Yoshi-Ei zubereitetes Hotdog isst. Da man aber nie so ein Hotdog bekommt, erfährt man nie, ob dies stimmt. Es kann aber vermutet werden, dass Bra Ten dies nur zu Werbezwecken behauptet hat, denn wenn zwei gegnerische Kämpfer ein solches Hotdog essen, muss einer trotzdem den Kampf verlieren.