Palastschlüssel

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palastschlüssel
PM Sprite Palastschlüssel.png
In Paper Mario
Informationen
Erster Auftritt Paper Mario (2001)
Letzter Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Art Schlüssel
Primärer Effekt Öffnet Türen in Palästen
Meist benutzt von Mario

Palastschlüssel stellen Schlüssel dar, die in der Paper Mario-Serie in Palästen benutzt werden. Es gibt drei verschiedene Arten von ihnen, aber nur zwei Paläste, in denen sie benutzt werden.

Ihren ersten Auftritt haben sie in Paper Mario, wo sie blau aussehen. Sie dienen zum Öffnen von Türen innerhalb vom Kristall-Palast. Verwechselt werden sollten sie nicht mit dem Roten und dem Blauen Schlüssel, welche dazu dienen, die beiden Eingangstüren des Kristall-Palastes zu öffnen.

In Paper Mario: Die Legende vom Äonentor gibt es zwei unterschiedliche Arten von Palastschlüsseln, beide sehen aber größer aus als ihre Vorgänger in Paper Mario. Die blauen Palastschlüssel dienen zum Aufschließen der Türen im Äonenpalast.

Die grauen Palastschlüssel haben eine andere Aufgabe. Sie werden als Belohnung für eines der acht Rätsel im Rätselturm gewonnen. Danach müssen sie in die acht Podeste im zweiten Obergeschoss des Turmes gesteckt werden und der Sternschlüssel benutzt werden. Dadurch wird eine Treppe erschaffen, durch die man in die Tiefen des Palastes gelangt und am Ende auch die Königin der Finsternis und Prinzessin Peach erreichen kann. Ohne die Treppe käme man nicht über Lohberts Zimmer hinaus und könnte das Spiel somit nicht abschließen.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprites[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paper Mario: Die Legende vom Äonentor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In beiden Palästen, in denen es Palastschlüssel gibt, muss man gegen einen Magikoopa kämpfen, gegen den man dies woanders nicht kann: Im Kristall-Palast handelt es sich hierbei um den Grauen Magikoopa, im Äonenpalast um Kammy Koopa.