Piratenhöhle

Aus MarioWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Folgendes fehlt hier:    Bilder
Piratenhöhle

Informationen
Einziger Auftritt Paper Mario: Die Legende vom Äonentor (2004)
Liegt in Isla Corsaria
Herrscher Cortez


Die Piratenhöhle ist eine geheimnisvolle Höhle auf der Isla Corsaria in Paper Mario: Die Legende vom Äonentor. Man findet sie ganz am Ende der Insel. In der Nähe muss man auch Bart-omb von den "angeblich geglaubten Geistern" retten bzw. diese besiegen. Hat man dies geschafft, muss man das so genannte Psycho-Blubb von Bart-omb finden.

Hat man zuvor von der kleinen Insel im Hintergrund der Brücke eine Kokosnuss eingesammelt, kann man diese bei Korsario im Lager gegen den Psycho-Blubb eintauschen.

Hat man das geschafft, haut man einmal mit dem Hammer auf Bart-omb, worauf er sich Mario anschließt. Kehrt man nun zurück zu Korsario, will Korsario zum Höhleneingang geführt werden,nachdem kurz den Höhleneingang besucht hat. Ist man dort angekommen, untersucht man den Felsen, der aussieht wie ein Totenschädel. Darauf hin muss man sich von Korsario das Schädeljuwel leihen und dann am Felsen einsetzen. Kurz darauf blinken kurz die zwei bärtigen Steine vor dem Eingang. Um nun in die Höhle zu gelangen, muss man sich das Lied von Korsario zu Nutze machen.Entscheidend sind die Stellen im Lied:"Wir fielen bei Rotbart, dreimal auf den Steiß und Blaubart schlugen wir viermal."

Dies ist des Rätsels Lösung! Man muss in genau dieser Reihenfolge die bärtigen Steine betätigen. Ist dies so geschehen, öffnet sich eine kleine Klappe, in die man Bart-omb werfen muss, um letzten Endes in die Höhle zu gelangen.

Hat man alle Aufgaben gelöst, findet man irgendwann eine Schwarze Truhe. Nach dem Gespräch erscheint eine Kalte Glut. Wurde sie besiegt, hinterlässt sie den Schwarzen Schlüssel. Danach erhält Mario die Fähigkeit,sich in ein Papierboot zu verwandeln.

Hat man mit der neu erlernten Fähigkeit alle weiteren Fallen und Aufgaben gelöst, kämpft man gegen den Piratenkönig Cortez.